Moderne Panorama-Aufnahmen

Panoramabilder sind eine besondere Art von Fotografien. Durch den größeren Bildausschnitt, den sie gegenüber normalen Fotos haben, ist ihre Wirkung monumental und ergreifend.


(Breitformatiges Panoramabild aus Einzelbildern zusammen gefügt.)


(Einzelaufnahme: Panoramabilder sind nicht zwangsläufig breitformatig.)

Solche Bilder aufzunehmen, ist für jeden Fotografen eine einzigartige Herausforderung. Bilder mit besonders großem Bildausschnitt lassen sich durch verschiedene Techniken erzeugen:

1. Mit einem Weitwinkelobjektiv

Objektive mit Brennweiten zwischen 35 und 14 mm bezeichnet man als Weitwinkel- und Superweitwinkelobjektive. Je kleinder die mm-Zahl, desto größer ist der Bildausschnitt, den das Objektiv mit nur einer Aufnahme erfassen kann. Eine besondere Art des Weitwinkelobjektivs ist das Fischauge (Fisheye), das diagonale Linien (Horizont) gebogen darstellen kann.

2. Die 2te Varinate ist das Aufnehmen vieler Einzelbilder mit Normalobjektiven

Wer nur ein Normalobjektiv besitzt, kann aneinander gereihte Einzelbilder einer Umgebung aufnehmen und diese dann per Computer zusammen rechnen lassen. Dafür gibt es spezielle Panorama-Programme im erschwinglichen Bereich, wie z.B. Autostitch. Wichtig bei den Aufnahmen ist die Überlappung der Einzelbilder um ca. 30 Prozent, sodass der Computer automatisch genügen Übereinstimmungspunkte findet, um die Bilder puzzleartig zusammen zu fügen.

Anwendungsgebiete von Panoramabildern

Panoramaaufnahmen eignen sich besonders als dekorative Bilder im Großformat. Aber auch als Hintergrundbilder finden sie Einsatz, weil sie sich z.B. schön über Doppelseiten in mehrseitigen Printmedien platzieren lassen. Die Wirkung ist immer hochwertig und imposant.

Impressum